RMW-GmbH, Große Hagenstrasse 1/2, 14712 Rathenow

03385 / 508777 info@rmw-brandenburg.de

Unternehmen

cropped-Bearing_blau1.png

Rathenower Mechanik-  und Werkzeugfertigung GmbH

Seit über 200 Jahren werden in Rathenow feinmechanische und optische Produkte entwickelt und produziert. Ausgehend von der Vorstellung unserer Kunden, gehen wir gemeinsam den Weg der Konstruktion, Berechnung über den Versuchs- und Musterbau bis hin zum fertigen serientauglichen Produkt. Erfahrung und Kompetenz verbinden wir mit Qualität und Zuverlässigkeit. Das solide Preis-Leistungs-Verhältnis ist Basis für stabile Geschäftsbeziehungen zu renommierten Firmen im In- und Ausland.

Firmengeschichte RMW

1914 gründete Otto Wernicke mit Partnern die Firma Wernicke & Co. in Rathenow. Das Fabrikgebäude wurde auf einem 13.000m² großen Grundstück in der Großen Hagenstraße 1 errichtet. Die Maschinenfabrik Wernicke & Co. war eine der erfolgreichsten Firmen in der Herstellung von Maschinen für die Optikerwerkstatt. Neben der Abteilung für Hochleistungsmaschinen betrieb die Firma auch eine Brillenglasschleiferei für Tori- und Doppelfocusgläser.

Abb.1: Firmengebäude der Rathenower Mechanik- und Werkzeugfertigung GmbH (RMW)
Abb.1: Betriebsgelände der Firma Wernicke & Co. 1914

 

Bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges wurde das Gebäude unter anderem zur Herstellung von Panzerprismen genutzt. Nachdem das Gebäude im Krieg teilweise zerstört wurde, entstand nach der Gründung des volkseigenen Betriebes Rathenower Optische Werke (VEB ROW) eine Betriebsstätte in dem wieder aufgebautem Gebäudekomplex. Nach der Eingliederung der ROW in das Kombinat VEB Carl Zeiss Jena im Jahre 1966 wurde zum Fall der Mauer Ende 1989 die ROW wieder aus dem Kombinat herausgelöst und im Juli 1990 in eine GmbH überführt. Der VEB war bis 1989 alleiniger Hersteller von Brillen in der DDR und hatte Ende 1989 etwa 4420 Mitarbeiter. 1992 wurden die übrig gebliebenen Einzelunternehmen privatisiert.

Aus dieser Privatisierung heraus wurde die Firma Rathenower Mechanik- und Werkzeugfertigung GmbH (RMW) im Jahre 1992 gegründet. Die Fertigungsschwerpunkte liegen seit dem in der Entwicklung, Konstruktion und Herstellung von Optikzubehör, Versuchsmustern, mechanischen Einzelteilen, fertigmontierten Baugruppen bis hin zum ausgereiften Serienprodukt.

 

Abb.2: Firmengebäude der RMW ab 1992
Abb.2: Firmengebäude der RMW ab 1992

 

Durch unsere umfangreiche maschinelle Ausstattung können wir Ihnen für Ihre Produkte umgeformte, gestanzte, geschweißte, gedrehte und gefräste Bauteile anbieten. Aber auch die Entwicklung und Produktion spezieller Werkzeuge für Ihre Komponenten zählen wir zur Kompetenz von RMW. Um mit unserer Philosophie ,,der richtige Werkstoff an der richtigen Stelle” Ihren Produkten gerecht zu werden, können wir Ihnen weiterhin eine kompetente Beratung für Faserverbund-Werkstoffe anbieten. Durch innovative Werkstoffe sind wir in der Lage maßgeschneiderte Produkteigenschaften in Form von Materialfestigkeiten, -steifigkeiten sowie maßgeschneiderten thermischen Eigenschaften zur Verfügung zu stellen.

Durch Partner aus Wissenschaft und Forschung sowie durch modernste Berechnungsmethoden wie der Finiten Elemente Methode können wir auch komplexe Forschungs- und Entwicklungsarbeiten mit Ihnen zusammen bewältigen.